Johanna Summer

piano | Deutschland

Egal, ob mit klassischen Stücken, Eigenkompositionen oder Jazz-Standards – immer schafft es Johanna Summer mit ihren Improvisationen, eine weite, dynamische Erzählung zu entwickeln, mal zart und zerbrechlich, mal spannungsreich, rhythmisch zupackend oder unwiderstehlich melodisch. Zugleich hat man nie den Eindruck, es ginge ihr darum, möglichst viele Ideen abzufeuern, oder sich als Virtuosin zu präsentieren. Alles passiert im Sinne des musikalischen Storytellings, mit einem äußerst reifen, weitsichtigen Blick für Dramaturgie, Dynamik, Spannung und Atmosphäre.
Die Süddeutsche Zeitung findet das schlicht „eine kleine Sensation“, das Klassikmagazin Fono Forum „faszinierend feinsinnig“ und Jazz thing konstatiert: „eine Pianistin ganz eigenen Charakters, virtuos, subtil und filigran“. Jazz, Klassik und freies Spiel – Johanna Summer kreiert aus dem Moment heraus ihre ganz eigene Musik, und es ist ein Erlebnis, ihr dabei zuzuhören.

„Eine leidenschaftliche Jazzpianistin, die in ihrer eigenen Musik aufgeht“ (FAZ), „macht einen vor Glück schwindelig“ (Die ZEIT). „Eine kleine Sensation“ (SZ). Mit ihrem neuen Solo-Projekt „Resonanzen“ führt Johanna Summer das einzigartige Konzept fort, welches schon ihrem Debüt „Schumann Kaleidoskop“ enorme Anerkennung von Medien, Musiker-Kolleg*innen und Publikum einbrachte. Mit profunder, von Klassik, wie Jazz geprägter Technik und beeindruckender Gestaltungskraft spielt sie die Musik klassischer Komponisten improvisatorisch weiter. Immer wieder neu, immer wieder anders. Waren es beim Vorgänger noch die „Kinderszenen“ Robert Schumanns, spannt Summer auf der neuen Einspielung einen weiten Bogen: Ausgehend von Johann Sebastian Bach über Schubert, Beethoven, Tschaikowsky, Grieg und Ravel bis zu Mompu, Ligeti und Skrjabin. Das Ergebnis lässt sich mit Begriffen wie „Jazz“ oder „Klassik“ nur unzureichend beschreiben. Eher: Eine unglaublich variantenreiche, persönliche, von tiefer Durchdringung geprägte Weiter-Erzählung der klassischen Vorlagen. Oder, wie Piano-Meister Joachim Kühn es ausdrückt: „Johanna Summer spielt IHRE Musik, with a little help from her friends, voller Fantasie und ohne Kategorie.“

Johanna Summer (piano)

Selten hat ein Debütalbum einer jungen Instrumentalistin derart schnell derart begeisterte Reaktionen hervorgerufen, wie „Schumann Kaleidoskop“ der bereits mehrfach ausgezeichneten Wahl-Berlinerin Johanna Summer. Auf dem Album spannt sie einen weiten, improvisatorischen Bogen über Stücke aus Robert Schumanns „Kinderszenen“ und „Album für die Jugend“ – Stücke, die ihr, und den allermeisten Pianisten, tief vertraut sind, die sie als Ausgangspunkt für komplett freie Improvisationen nutzt und so bei jedem Anlauf ganz neue Musik entstehen lässt. Dass sich Johanna Summer für ihr Debüt gleich der Königsdisziplin, dem Solo-Piano annimmt, zeigt, dass sie eine ist, die nie den einfachen Weg geht.
„Ihre Musik ist voller Phantasie und ohne Kategorie. Von der europäischen Klassik kommend, mit wundervollem Anschlag, hat sie etwas Vollkommenes, Eigenes geschaffen. Wunderschöne Musik von A - Z. Ein neuer Stern am Pianohimmel.“ schreibt Klavier-Ikone Joachim Kühn über seine junge Kollegin Johanna Summer. Und Piano-Poet Malakoff Kowalsiki schwärmt: „Skandalös gut. Ich bin hingerissen und verblüfft von Johanna Summer. Eine Künstlerin, die furchtlos der Musik zu folgen scheint.“

Johanna Summer (piano)

Der Saxophonist Jakob Manz und die Pianistin Johanna Summer zählen ohne Zweifel zu den interessantesten und meistbeachteten Entdeckungen im jungen deutschen Jazz der vergangenen beiden Jahre. Nun treten sie im Duo in ein inniges, offenes, schillerndes Zwiegespräch.

Die Süddeutsche Zeitung nannte Johanna Summers Solo-Debüt "Schumann Kaleidoskop" (ACT) schlicht „eine kleine Sensation“, Der Tagesspiegel „ein vibrierendes Debütalbum voller Lust und Leidenschaft“. Und Piano-Altmeister Joachim Kühn war begeistert von einer „Musik voller Fantasie und ohne Kategorie“. Bei Johanna Summer passiert nichts um des Effekts Willen, alles steht im Zeichen des musikalischen Storytellings, mit einem äußerst reifen, weitsichtigen Blick für Dramaturgie, Dynamik und Harmonie.
Ein außergewöhnliches Talent ist auch Altsaxophonist Jakob Manz. Mit „The Jakob Manz Project“ zeigt der 20-Jährige „das beeindruckende Spektrum seines Instruments – im Geiste des Jazzrock und mit einer tight groovenden Band“ (3sat Kulturzeit). Sein Album „Natural Energy“ (ACT) klingt spielerisch und kompositorisch so reif, dass es klar macht: Jakob Manz zählt zu den kommenden Größen des Genres.

Jakob Manz und Johanna Summer kennen und schätzen einander seit ihrer gemeinsamen Zeit in der Talentschmiede des Bundesjugendjazzorchesters. Und die Tatsache, dass sie, praktisch zeitgleich, im Jahr 2020, Teil der ACT-Labelfamilie wurden, hat dafür gesorgt, dass sich ihre Wege immer wieder kreuzten – bis sie schließlich bei einigen wenigen, exklusiven Terminen im Duo auf der Bühne standen. Und hier offenbarte sich schnell: In dieser Konstellation entsteht eine besondere Magie und Freiheit im Zusammenspiel, die sich so wohl nur zu zweit erzeugen lässt. Auf Basis von klassischen Stücken, Eigenkompositionen oder Jazz-Standards erschaffen sie ein eigenes musikalisches Universum, mal zart und zerbrechlich, mal rhythmisch zupackend, mal mitreißend melodisch.

Jakob Manz (Saxophone), Johanna Summer (piano)

09.12.2022 DE - Flensburg // Emmi-Leisner-Saal Johanna Summer | RESONANZEN
13.12.2022 DE - München // Jazzclub Unterfahrt Jakob Manz & Johanna Summer
14.12.2022 DE - Pullach // Bürgerhaus Jakob Manz & Johanna Summer
15.12.2022 DE - Fürstenfeldbruck // jazzfirst Jakob Manz & Johanna Summer
16.12.2022 DE - Feldafing // Jazz am See Jakob Manz & Johanna Summer
17.12.2022 DE - Augsburg // Jazzclub Augsburg Jakob Manz & Johanna Summer
05.01.2023 DE - Krün // Schloss Elmau Johanna Summer | RESONANZEN
10.01.2023 DE - Berlin // Konzerthaus Berlin Johanna Summer | Schumann Kaleidoskop
20.01.2023 DE - Darmstadt // DAZZ Festival Jakob Manz & Johanna Summer
29.01.2023 DE - München // schwere reiter Johanna Summer | RESONANZEN
09.02.2023 AT - Innsbruck // Treibhaus Johanna Summer | RESONANZEN
10.02.2023 DE - Karlsruhe // Hemingway Lounge Jakob Manz & Johanna Summer
23.02.2023 DE - Saarbrücken // Saarbrücker Schloss Jakob Manz & Johanna Summer
28.02.2023 SI - Ljubljana // Cankarjevi Torki Johanna Summer | RESONANZEN
05.03.2023 IE - Belfast // Brilliant Corners Johanna Summer | RESONANZEN
09.03.2023 DE - Köln // King Georg Johanna Summer | Trio
10.03.2023 DE - Ilmenau // Jazzclub IIlmenau Johanna Summer | Trio
11.03.2023 DE - Harsewinkel // KuBi Harsewinkel Johanna Summer | RESONANZEN
17.03.2023 DE - Tübingen // Bechstein Haus Jakob Manz & Johanna Summer
31.03.2023 DE - Merzhausen // Forum Johanna Summer | RESONANZEN
20.04.2023 DE - Gauting // Bosco Johanna Summer | RESONANZEN
06.05.2023 DE - Berlin // Berliner Philharmonie Jakob Manz & Johanna Summer
10.05.2023 DE - Bonn // Jazzfest Bonn Jakob Manz & Johanna Summer
20.05.2023 CH - Luzern // LUCERNE FESTIVAL Johanna Summer | RESONANZEN
21.05.2023 CH - Luzern // LUCERNE FESTIVAL Johanna Summer | RESONANZEN
29.05.2023 DE - Haiinfeld // Jazztage Hainfeld Johanna Summer | RESONANZEN
10.06.2023 DE - Dresden // Dresdner Musikfestspiele Jakob Manz & Johanna Summer
16.06.2023 DE - Zwickau // Zwickauer Schumann-Fest Johanna Summer | Schumann Kaleidoskop
11.08.2023 DE - Jerichow // Museum Kloster Jerichow Johanna Summer | RESONANZEN
23.02.2024 CH - Winterthur // MUSIKKOLLEGIUM WINTERTHUR Johanna Summer | RESONANZEN